Nachwuchssicherung durch Kinderfeuerwehr

Zahlreiche Einsätze bei Verkehrsunfällen für die Feuerwehr Elliehausen

 

(ok) Zu sieben Brandeinsätzen und 22 Technischen Hilfeleistungen ist die Freiwillige Feuerwehr Elliehausen im vergangenen Jahr ausgerückt. Das berichtete Ortsbrandmeister Christian Kaufmann auf der Jahreshauptversammlung der Elliehäuser Brandschützer. Besonders hob er einen Dachstuhlbrand in Knutbühren und einen Wohnhausbrand im Neubaugebiet Gesundbrunnen hervor. Zu einem Einsatzschwerpunkt hat sich die Kreisstraße in Richtung Esebeck entwickelt. Allein viermal wurde die Ortsfeuerwehr zu schweren Verkehrsunfällen dorthin gerufen, so Kaufmann.

An insgesamt 52 Diensten wurden im letzten Jahr 148 Stunden Ausbildung für die 35 Aktiven, darunter fünf Frauen, der Ortsfeuerwehr durchgeführt. Auf Brandsicherheitswachen in verschiedenen Göttinger Veranstaltungshäusern entfielen 144 Stunden. Zahlreiche Einsatzübungen wurden absolviert, darunter auch eine Großübung im Nachbarort Esebeck. Mit dem Rüstwagen hat die Ortsfeuerwehr an einer überregionalen Hilfeleistungsausbildung in Wolfhagen teilgenommen.

In einer vorangegangenen Dienstversammlung der Einsatzabteilung wurde Ortsbrandmeister Christian Kaufmann für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wird Andreas Klaus. Sein Vorgänger Olaf Krengel stand nach sechs Jahren für eine erneute Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Schriftwart der Einsatzabteilung ist jetzt Jens Marhoffer.
Die Kinderfeuerwehr hat im Mai des letzten Jahres ihren Betrieb aufgenommen. Unter der Leitung von Corinna Dunaiski treffen sich Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat zum Übungsdienst. Eine offizielle Gründung mit 16 neu aufgenommenen Kindern fand im Oktober statt. Langfristig erhofft sich die Ortsfeuerwehr damit den Nachwuchs für die Jugendfeuerwehr zu sichern.

Die 14 Mitglieder der Jugendfeuerwehr haben an zahlreichen Wettbewerben in 2011 teilgenommen. Höhepunkt des Dienstbetriebs war ein Jugendaustausch mit der befreundeten Jugendfeuerwehr aus Graal-Müritz/Ostsee. Jeweils für eine Woche haben sich die Jugendlichen in den Sommerferien gegenseitig in ihren Feuerwehrhäusern besucht. Sportliche Aktivitäten, zahlreiche Ausflüge und ein Freizeitparkbesuch standen auf dem gemeinsamen Programm.

Im Feuerwehrverein wurde Frank Nitschke als erster Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Als 2.Vorsitzender wurde Jonny Kiesow gewählt, die Aufgabe des Schriftführers übernimmt Jan Grube. Höhepunkte im Verein waren ein Sommerfest und die Ausfahrt nach Wien.

Für 25 jährige Mitgliedschaft im Kreisfeuerwehrverband wurden Siegfried Becker, Horst Erhardt sowie Udo Hell geehrt. Seit 40 Jahren im Verein sind Horst-Dieter Henne und seit 60 Jahren Heinrich Hundesrügge. Das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25 jährige Dienste im Feuerlöschwesen erhielt Simon-Uwe Kraus.
Die Niedersächsische Ehrenamtskarte wurde an 20 Mitglieder der Einsatzabteilung vergeben. Sie wurden damit für ihr herausragendes und nachhaltiges Engagement gewürdigt. Befördert wurden: Jan Gerschau zum Oberfeuerwehrmann, Andreas Klaus zum Löschmeister und Jonny Kiesow zum Hauptlöschmeister. In die Alters- und Ehrenabteilung wurden Reiner Ahlbrecht, Stefan Ahlbrecht und Wolfgang Ahlbrecht aufgenommen. Aus gesundheitlichen Gründen standen sie für den Einsatzdienst nicht mehr zur Verfügung. Für ihre langjährige Tätigkeit wurden sie durch Ortsbrandmeister Kaufmann ausgezeichnet.

 

Alle geehrten und beförderten Mitglieder der  Ortsfeuerwehr Elliehausen                                                                                                            

Foto: O.Krengel