Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

 

(ok)  24 Stunden Dienst auf der "Feuerwache", zahlreiche "Einsätze" und Ausbildung waren für die Elliehäuser Jugendfeuerwehr bei ihrem ersten Berufsfeuerwehrtag zu bewältigen.

Jugendwart Jonny Kiesow und seine Vertreter Uwe Köcke und Georg Sattler haben zum ersten mal für die Elliehäuser Jugendfeuerwehr einen Berufsfeuerwehrtag organisiert. Am 30.03.07 begann um 17: Uhr der Dienst für die Jugendlichen. Nach einer Diensteinteilung erfolgte die Fahrzeugübernahme der beiden Löschgruppenfahrzeuge. Im weiteren Verlauf des Abends wurden die "Einsatzkräfte" zu einem Flächenbrand, auslaufenden Betriebsstoffen aus einem PKW und zu einer Personensuche gerufen. Christian Kaufmann und Kai Bergheim die die Schadenslagen vorbereiteten, hatten einiges zu tun.. Die zweite Nachthälfte verlief Einsatzmäßig sehr ruhig, zu erzählen gab es im großen "Schlafsaal" im Feuerwehrhaus jedoch recht viel.

Nach einem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen stand Ausbildung auf dem Dienstplan. Nach einigen Übungen wurde auch eine Drehleiterausbildung durch Olaf Krengel durchgeführt, halt wie bei einer richtigen Berufsfeuerwehr.

Kaum war die Ausbildung beendet, da wurden  die "Einsatzkräfte" zur Fa. Phywe in die Robert-Bosch-Breite gerufen. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Ein Löschangriff wurde vorbereitet, das Gebäude von oben mit der Drehleiter erkundet. Der Einsatzleiter konnte schnell Entwarnung geben, es handelte sich um einen Fehlalarm.

Nach einem gemeinsamen Grillen war Reinigungsdienst in der "Feuerwache" angesagt, denn auch das gehört bei einer Berufsfeuerwehr dazu. Recht müde aber auch zufrieden wurden die Jugendlichen um 17 Uhr nach Hause entlassen. Eine Ablösung wie bei einer richtigen Berufsfeuerwehr gab es nicht, aber einen Berufsfeuerwehrtag 2008 soll es geben, so die Organisatoren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                            Fotos: Jugendfeuerwehr

Zurück