40 Jahre Jugendfeuerwehr Elliehausen

 

(ok) Im Jahr 1970 wurde die Elliehäuser Jugendfeuerwehr gegründet. Viele Mitglieder haben ihre Feuerwehrlaufbahn in der Jugendfeuerwehr begonnen. In über 40 Jahren ist sie ein unverzichtbarer Bestandteil  zur Nachwuchsgewinnung in unserer Ortsfeuerwehr geworden.

 

In den sechziger und siebziger Jahren erkannten viele Feuerwehren, dass nur mit einer qualifizierten  Jugendarbeit der Nachwuchs gesichert werden kann. Im Jahr 1964 wurde die „Deutsche Jugendfeuerwehr“, kurz DJF, als Dachverband aller Jugendfeuerwehren in Deutschland gegründet. Im Jahr 1969 gab es im Landkreis Göttingen rund 25 Jugendfeuerwehren. Auch die Verantwortlichen der Elliehäuser Feuerwehr haben sich damals Gedanken gemacht. Unter Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Pieper wurde 1970 die Jugendfeuerwehr Elliehausen gegründet. Erster Jugendwart war Ingo Klaus, unterstützt wurde er von Dieter Henne. Aufgabe der Jugendwarte war es, die Jugendlichen zwischen zehn und sechzehn Jahren an die Aufgaben in der Ortsfeuerwehr heranzuführen. Dies geschah in den vergangenen Jahrzehnten recht erfolgreich. So waren z. B. im Jahr 1988 nicht weniger als 18 angemeldete Mitglieder in der Jugendfeuerwehr aktiv. Damals unter Jugendwart Wolfgang Ahlbrecht hatten die Elliehäuser die größte Jugendwehr innerhalb der Stadt Göttingen. Sein Amt als Jugendwart hatte Ahlbrecht bis zum Jahr 2000 inne, nach über 25 Jahren gab er es dann an seinen Sohn Stefan ab. Dieser führt die erfolgreiche Jugendarbeit innerhalb der Familie fort. Im Jahr 2007 hat Jonny Kiesow das Amt des Jugendwart von Monika Laudahn übernommen und ist bis heute mit seinen Stellvertretern Georg Sattler und Uwe Köcke sehr erfolgreich am wirken.

 

Zahlreiche Lehrgänge wurden durch die Verantwortlichen besucht, u.a. wurde eine Jugendleiterkarte erworben, um sich für das Amt des Jugendwartes oder Betreuers zu qualifizieren. Dies ist auch erforderlich, um dem Nachwuchs eine gute Vorbereitung zum Erreichen der verschiedenen Leistungsabzeichen (Jugendflamme 1-3 und Leistungsspanne) innerhalb der Jugendfeuerwehr zu geben. Aber auch das restliche Programm innerhalb der Jugendfeuerwehr muss gut vorbereitet sein. Zeltlager, Ausfahrten, Schwimmen, Basteln, Sport und Spiel sind weitere Aktivitäten, um den Jugendlichen ein abwechslungsreiches und Interessantes Programm zu bieten. Weiterhin wird innerhalb der Jugendgruppe der Gemeinschaftssinn gefördert und es bilden sich viele Freundschaften. Diese Punkte sind alle sehr wichtig um den Feuerwehrnachwuchs „bei der Stange“ zu halten. Aufgrund der zahlreichen Freizeitaktivitäten die Heute zur Verfügung stehen, aber auch aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland, wird es immer schwieriger den Nachwuchs bei den Feuerwehren sicher zu stellen.

 

Die Elliehäuser Jugendfeuerwehr ist heute gut aufgestellt. Vierzehn Jugendliche, darunter sind vier Mädchen, gehören dazu. Neben Jugendwart Jonny Kiesow und den Stellvertretern Georg Sattler und Uwe Köcke unterstützen die Betreuerinnen Anette Krummacker und Tanja Kaufmann die Jugendarbeit. Hinzu kommen zahlreiche Aktive, die an den Dienstabenden der Jugendfeuerwehr mitwirken.

Ein Teil der Jugendfeuerwehr mit ihren Betreuer im Jubiläumsjahr 2010

 

Trotz der guten Mitgliederzahl sucht die Jugendfeuerwehr immer wieder Nachwuchs. In diesem Jahr werden mindestens drei Jugendliche den Wechsel in die Einsatzabteilung vollziehen. Neben diesen freien Plätzen sind aber noch weitere Kapazitäten vorhanden. Interessierte Kinder und Jugendliche zwischen zehn und siebzehn Jahren können gern mal an einem Übungsabend, der findet immer mittwochs zwischen 17 und 19 Uhr statt, zu einem „Schnupperbesuch“ vorbeischauen. Weitere Informationen und Kontaktdaten erhalten sie auch im Internet unter www.feuerwehr-elliehausen.de

 

Ihr 40- jähriges Jubiläum hat die Jugendfeuerwehr am Sonnabend, 8.Mai 2010, gefeiert. Rund um das Feuerwehrhaus fanden Pokalwettkämpfe und ein Spiel ohne Grenzen mit rund 15 teilnehmenden Jugendfeuerwehren statt. Bei den Pokalwettkämpfen konnte die Jugendfeuerwehr aus Lenglern den ersten Platz belegen. Während der Wettbewerbe fand auch eine Fahrzeugschau statt. Neben den Einsatzfahrzeugen der Elliehäuser Feuerwehr waren auch Fahrzeuge der Johanniter Unfallhilfe und ein Fahrzeug des THW zu sehen.

Zu Gast war an diesem Wochenende auch die Jugendfeuerwehr unserer befreundeten Feuerwehr aus Graal-Müritz. Bereits am Freitagabend war die Gruppe mit ihren Betreuern angereist. Neben der Begegnung mit den Elliehäuser Jugendlichen und der Teilnahme am Wettkampf stand auch ein Besichtigungsprogramm an. Am Sonnabendvormittag waren unsere Gäste beim Rettungshubschrauber und auf dem Turm der Johanniskirche. Am Sonntag wurde dann die Berufsfeuerwehrwache besichtigt, er es galt Abschied zu nehmen und der Heimweg nach Graal-Müritz angetreten wurde.