Jahreshauptversammlung 2009

 

(ok) Neben zahlreiche Ehrungen standen auch die Einsätze im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Elliehausen.

 

Zu insgesamt zehn Brandeinsätzen und 14 Hilfeleistungen mussten die Aktiven der Elliehäuser Feuerwehr in 2009 ausrücken. Besonders hervorzuheben waren der Brandeinsatz in einem Einkaufsmarkt am Elliehäuser Weg sowie die Verpuffung in einer Jagdhütte, bei der acht Elliehäuser, die auch Mitglieder der Feuerwehr waren, zum Teil schwer verletzt wurden. An Heiligabend musste eine größere Ölspur abgestreut werden, die sich durch alle Ortsteile im westlichen Stadtgebiet zog.  Am Elliehäuser Feuerwehrhaus wurde ein Versorgungsstützpunkt für die eingesetzten Feuerwehren eingerichtet. Erst am späten Nachmittag war der Einsatz beendet.

Eine große Aufgabe für die 40 Aktiven Mitglieder, darunter drei Frauen, war die Ausrichtung des 75- jährigen Jubiläum der Ortsfeuerwehr. Ortsbrandmeister Christian Kaufmann konnte zufrieden auf das Ende April ausgerichtete Fest, sowie den zwei Wochen später stattfindenden Stadtfeuerwehrtag zurückblicken. Im Rahmen der Siegerehrung der Stadtwettbewerbe konnte ein gebrauchter Rüstwagen der Berufsfeuerwehr aus dem Jahr 1995, an die Ortsfeuerwehr übergeben werden. Mit der umfangreichen Ausrüstung des Fahrzeugs sollen die Aktiven zukünftig zu Einsätzen auf der nahen Autobahn 7 ausrücken. Eine umfangreiche Ausbildung in der Technischen Unfallrettung erfolgte in der Sommerpause und im zweiten Halbjahr 2009  Auch bei der Alarmierung gab es Neuerungen. Im Rahmen der Umstellung auf digitale Technik konnten 30 neue  Meldeempfänger an die Ortsfeuerwehr übergeben werden. An insgesamt 83 offiziellen Diensten wurden 295 Dienststunden durch die Aktiven geleistet. Wobei die insgesamt zwölf besuchten Lehrgänge, die Sonderübungsdienste der Wettkampfgruppe sowie zahlreiche Sitzungen zur Vorbereitung des Jubiläums und des Stadtfeuerwehrtages nicht mit eingerechnet wurden.

Die Jugendfeuerwehr hat zurzeit 15 Mitglieder, wobei im vergangenen Jahr Francesco Ihme und Tanja Kaufmann an die Einsatzabteilung übergeben werden konnten. Mit Hilfe des Ortsrates konnte ein zweites Zelt für die 5 Mädchen der Jugendwehr angeschafft werden, welches im Kreiszeltlager in Potzwenden auch gleich Verwendung fand. Insgesamt wurden 139 Dienststunden durch die Jugendlichen in 2009 geleistet.

Mit dem niedersächsische Ehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Karl-Heinz Grube und Rainer Laudahn ausgezeichnet. Für 40 Jahre passive Mitgliedschaft wurde Manfred Dittmann geehrt. Die Ehrennadel für 25 jährige Mitgliedschaft erhielten Gerd Grau sowie Alexander Wüstefeld. In der Einsatzabteilung wurde Nils Schmidt zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Bei den Wahlen im Feuerwehrverein konnte der gesamte Vorstand im Block wiedergewählt werden. Die Einsatzabteilung wurden Jonny Kiesow als Jugendwart und Uwe Köcke und Georg Sattler als seine Stellvertreter in ihren Ämtern bestätigt. Den Posten des Sicherheitsbeauftragten übernahm Harald Krummacker. Sein Vorgänger Andreas Klaus wurde neuer Gruppenführer.

Von den Mitgliedern des Feuerwehrvereins wurde die Förderung einer so genannten „Heißausbildung“ der Atemschutzgeräteträger in einem Brandübungscontainer beschlossen.

Den Abschluß fand die Veranstaltung bei einem Schlachteessen in geselliger Runde im Feuerwehrhaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     
 

 

Alle geehrten und beförderten Mitglieder der  Ortsfeuerwehr Elliehausen                                                                                                           

 Fotos: O.Krengel

 

Zurück