Neue Aufgaben für die Ortsfeuerwehr im Jubiläumsjahr 2009

 

(ok) Über 60 Mitglieder und zahlreiche Gäste hatten sich am 17. Januar 2009 zur Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus eingefunden. Nach dem feststellen der Beschlussfähigkeit und der Totenehrung folgte die Begrüßung der Gäste, die waren: Frau Eiselt für den Ausschuss Finanzen, Wirtschaft und Feuerwehr, Ortsbürgermeister Fritz-Wilhelm Neumann  und Karl Heinz Ernst für den Ortsrat, Dr. Martin Schäfer und Mario Wey von der Berufsfeuerwehr, Stadtbrandmeister Klaus Lück und sein Stellvertreter Andreas Vielmäder, Stadtjugendfeuerwehrwart Uwe Fürchtenicht, Mario Teuteberg und Dirk Schlieper von der Ortsfeuerwehr Esebeck, Thomas Kleinhans als Kreispressewart, der stellv. Stadtbrandmeister a.d. Karl-Heinz Hartmann und Ullrich Grube für den Kirchenvorstand.

Nach den Grußworten der Gäste dankte Dr. Martin Schäfer der Ortsfeuerwehr für ihre hervorragend geleistete Arbeit. Er informierte die Anwesenden über die Einsatztätigkeit im abgelaufenen Jahr. Für 2009 kündigte er die voraussichtliche Stationierung eines Rüstwagens, der bisher bei der Berufsfeuerwehr im Einsatz war, in Elliehausen an.  Damit soll die Ortswehr die Berufsfeuerwehr im Bereich Technische Hilfeleistung unterstützen. Scherzhaft bezeichnete er deshalb die Elliehäuser auch als "Feuerwache West". Das bedeutet aber auch, das zukünftig eine intensive Ausbildung im Bereich Technische Hilfeleistung erfolgen muss.

Der erste Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Wolfgang Ahlbrecht, ging in seinem Bericht auf den Mitgliederbestand (insgesamt 220 Mitglieder) sowie die zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr ein. Besonders hob er die Ausfahrt, Vereinsknobeln und den Skatnachmittag hervor.

Für das Jubiläumsjahr 2009, in der die Ortsfeuerwehr 75 Jahre alt wird, kündigte Wolfgang Ahlbrecht die geplaten Veranstaltungen an. Am 30. April findet ein Kommersabend mit anschließenden "Tanz in den Mai", gefolgt von einem "Bayrischen Frühschoppen" am 1.Mai statt. Am 16.05.09 werden alle Göttinger Feuerwehren beim Stadtfeuerwehrtag in Elliehausen zu Gast sein.

Ortsbrandmeister Christian Kaufmann berichtet über zwei Brandeinsätze und sieben Technische Hilfeleistungen der Ortsfeuerwehr im abgelaufenen Jahr. Von den 42 Aktiven wurden auch zahlreiche Ausbildungsdienste und überörtliche Lehrgänge absolviert. Beim Stadtfeuerwehrtag konnte sich die Wettkampfgruppe als drittbeste Ortsfeuerwehr für die Bezirkswettkämpfe in Salzgitter qualifizieren. Dort konnte nach einer intensiven Vorbereitungsphase in den Sommerferien der 20. Platz erreicht werden. Das  gesteckte Ziel: "Bloß nicht blamieren und letzter werden", hatte die Gruppe damit erreicht, so  Ortsbrandmeister Kaufmann. Weiterhin war die Ortsfeuerwehr beim Jubiläum der Göttinger Feuerwehr aktiv und hat am Elliehäuser Kirmesumzug teilgenommen. Die neuen Hallentore für die Fahrzeughalle sollen in der Woche nach der Jahreshauptversammlung eingebaut werden

Die Jugendfeuerwehr hat zurzeit 12 Mitglieder. Laut Jugendwart Jonny Kiesow haben aber weitere Kinder ihr Interesse an einem Eintritt in die Jugendfeuerwehr bekundet. Die zahlreichen Aktivitäten der Jugendlichen wurden auch in diesem Jahr durch die finanzielle Unterstützung des Feuerwehrvereins gewürdigt. Weiterhin ist die Beschaffung eines Pokalschranks mit Unterstützung der Raiffeisenbank und durch Ortsratsmittel geplant. Die Leistungsspange konnten 5 Jugendliche erfolgreich Absolvieren und beim Stadtfeuerwehrtag konnte der dritte Platz belegt werden.

Nach dem in gewohnter Manier abgegebenen Bericht des Kassierers Reinhardt Schrödter hatten auch die Kassenprüfer nichts zu beanstanden.

Stadtbrandmeister Klaus Lück dankte in seinem Bericht allen Aktiven für die geleistete Arbeit. Er kündigte an das seine Amtszeit als Stadtbrandmeister bald zu Ende sei und er das Amt aus Altersgründen abgebe. Er  berichtete über die Arbeit und Aktivitäten im Jahr 2008 und betonte in seinem Bericht das die Freiwillige Feuerwehr in Göttingen gut für die Zukunft aufgestellt sei und auch keine Schließungen von Feuerwehren aufgrund von Personalmangel anstünden.

Für zahlreiche Mitglieder wurden Ehrungen für die Mitgliedschaft im Kreisfeuerwehrverband beantragt. Auf der Jahreshauptversammlung wurde Ludwig Beyland für 25 jährige Mitgliedschaft geehrt. Die anderen Jubilare konnten leider nicht anwesend sein. Die Ehrungen für Kurt Stubbe ( 50 Jahre ), Helmut Klinge ( 40 Jahre ) und Georg Sippel ( 25 Jahre ) werden nachgeholt.

Befördert wurde Jörg Hubert zum Oberlöschmeister, Uwe Köcke und Nils Schmidt wurden Oberfeuerwehrmänner.

Bei den Wahlen im Feuerwehrverein konnte der gesamte Vorstand im Block wiedergewählt werden. Neuer Kassenprüfer wurde Heinz Günther Neumann. Die Einsatzabteilung wählte Nils Schmidt zum neuen Gerätewart. Seine Vorgänger Jonny Kiesow gab sein Amt aus Zeitgründen ab. Als Sicherheitsbeauftragter wurde Andreas Klaus in seinem Amt bestätigt.

Wie in jedem Jahr wurde der Antrag auf eine Feuerwehrausfahrt gestellt. Vorgeschlagen wurden zwei Ziele mit "R", "Rügen" und "Rund um die Zugspitze". Das Reiseziel soll durch den Vorstand des Feuerwehrvereins ausgewählt und die Fahrt vorbereitet werden.

Zum Abschluss der Versammlung dankten Gerd Frädrich als Sprecher der Altersabteilung und Ortsbrandmeister Christian Kaufmann den scheidenden Stadtbrandmeister Klaus Lück für seine Arbeit in den letzen 18 Jahren.

Da unsere Schlachter Heinz Friedrichs, Dietmar Gloth und Karl-Heinz Sennhenn am Vortag ein Schwein geschlachtet hatten, konnte das leckere Schlachteessen in gewohnter Routine durch die helfenden Hände des Küchenteams serviert werden. Wer wollte konnte in geselliger Runde noch ein paar gemütliche Stunden im Feuerwehrhaus verbringen und über Versammlung und Neuigkeiten zu „tratschen“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

     

Fotos: J.Hubert, O.Krengel

 

Zurück