Weihnachtseinsatz: Verkehrsunfall auf der K37

(kbm) Am 24.12.2014 wurde die Ortsfeuerwehr Elliehausen um 11:55 Uhr mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, Auto auf Dach, eine leicht verletzte Person“ zu einem Verkehrsunfall auf der K37 in Richtung Esebeck alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen Alleinunfall eines mit zwei Personen besetzten PKW handelte. Der Wagen war von der Straße abgekommen und hatte sich im Straßengraben überschlagen, wobei eine Person leicht verletzt wurde.
Beide Insassen waren beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug geklettert, die verletzte Person wurde vom zeitgleich mit dem Rüstwagen eingetroffenen Rettungsdienst betreut.
Da keine Betriebsstoffe aus dem PKW ausliefen und durch die Lage des Fahrzeugs auch ein Abklemmen der Batterie nicht möglich war, beschränkten sich die Maßnahmen der Ortsfeuerwehr auf das Absichern der Einsatzstelle mit den Einsatzfahrzeugen RW2 und LF 10/6. Ein zufällig in der Nähe befindliches Fahrzeug der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises unterstützte bei der rückwärtigen Einsatzstellenabsicherung.
Nach dem Eintreffen der Polizei wurden die vorsorglich in Stellung gebrachten Löschmittel zurückgenommen und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Gegen 12:30 Uhr war der Einsatz dann für die Ortsfeuerwehr beendet.
Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Elliehausen mit dem Rüstwagen RW2 und dem Löschgruppenfahrzeug LF 10/6, die Johanniter Unfallhilfe mit einem Rettungswagen sowie die Polizei mit zwei Streifenwagen.

 

 

    Fotos: A.Klaus