Zimmerbrand in Elliehausen

 

08.09.2014 – Bei einem Zimmerbrand, der sich gegen 22:15 Uhr in einem Mehrfamilienwohnhaus im Göttinger Ortsteil Elliehausen ereignet hat, sind insgesamt 7 Personen durch eingeatmete Rauchgase verletzt worden.

 

Der Brand war in einer im 1. Obergeschoss befindlichen Wohnung im Kinderzimmer ausgebrochen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war vermutlich ein implodierter Fernseher in dem Zimmer der Auslöser des Brandes. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatten die Bewohner das Gebäude verlassen, wobei eine ältere Frau durch einen zum Dienst fahrenden Polizisten, der zufällig an der Einsatzstelle vorbeikam aus ihrer Wohnung geholt und in Sicherheit gebracht wurde.
Der Brand wurde durch einen im Innenangriff eingesetzten Trupp unter Vornahme eines C-Rohres bekämpft, zwei weitere Trupps kontrollierten vorsorglich die anderen Wohnungen. Der Brand selbst konnte auf das Kinderzimmer begrenzt werden, Rauch und Wärme haben aber dafür gesorgt, dass die Wohnung bis auf weiteres nicht bewohnbar ist.
Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 70 000 Euro.

Im Einsatz waren der Löschzug der Hauptfeuerwache, das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Klinikum sowie der Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr. Weiterhin die Ortsfeuerwehren Elliehausen und Grone, 3 Rettungswagen sowie 2 Notarzteinsatzfahrzeuge.
    (Bericht BF Göttingen)

  

 

 

 

 

 

 

    Fotos: S.Krengel