36 Stunden Übung 2006

(ok) Am 2. September war der diesjährige Termin für die „36 Stunden Übung“ der Aktiven geplant. Da aufgrund von Lehrgängen, Urlaub und anderer Gründe nicht so viel Kameraden teilnehmen konnten, wurde die Veranstaltung in verkürzter Form geplant.

Mit dem Fahrrad ging es am Morgen Richtung Northeim, da die dortige Feuerwehr einen „Tag der Retter“ veranstaltete, bei der zahlreiche interessante „Highlights“ aus dem Feuerwehrwesen zu sehen waren. Diese wollten wir uns nicht entgehen lassen.

Die Frühstückspause fand im Park des gräflichen Anwesens in Nörten-Hardenberg statt. Eine Besichtigung der Kornbrennerei war schon vorher durch das Organisationsteam geplant worden. Nach einem Film über das Hardenberg´sche Unternehmen folgte eine Führung durch Produktions- und Lagerstätte mit einer anschließenden Verköstigung. Es wurden dort ein paar leckere Proben in netter Atmosphäre gereicht. Es gab natürlich nur soviel, das die Fahrtauglichkeit mit dem Fahrrad gewährleistet blieb.

Zur Mittagszeit erreichte die Fahrradkolonne dann Northeim. Ein interessanter Nachmittag bei der dortigen Feuerwehr folgte. Da die Beine bei einigen schon recht schwer waren, wählten wir den kurzen Weg zum Northeimer Bahnhof um die weitere Strecke mit dem Zug Richtung Göttingen zu fahren. Bis auf eine Ausnahme schafften auch alle wieder die sportliche Rückfahrt vom Bahnhof nach Elliehausen wo die Abschlussveranstaltung stattfand. In der Grillhütte neben dem Feuerwehrhaus servierte unser Kamerad Karl-Heinz Sennhenn das leckere Abendessen. Das anschließende Schlachten unseres Sparschweins übernahm er ebenfalls fachmännisch.

Auch in kleiner Runde waren alle Teilnehmer mit der Veranstaltung sehr zufrieden, zu mal es keine Verletzen oder platte Reifen gab.

 

 

 

 

 

 

 

Zurück